Samstag, 19. August 2017

Reise-Reflektionen

Meine 'frühe' Abreise aus Birmingham, vor Ende des Festivals und sehr früh am Morgen, war bedingt durch anschließende Reisepläne, denn schon am nächsten Tag bin ich mit meinem Sohn in die USA geflogen.
Wir sind im Moment in Kentucky, haben ausgeschlafen, und heute noch geht es los, wenn wir unser Mietauto abgeholt haben, Richtung Süden.
Hier ein paar erste Foto-Reflektionen...



















Sonntag, 13. August 2017

Birmingham, schon wieder vorbei (für mich)

Mittlerweile sollte ich eigentlich wissen, dass es mir praktisch unmöglich ist, in Birmingham während des FoQ einigermaßen ungestört Blog-Posts zu produzieren. Aber ich bilde mir immer wieder ein, dass es möglich sein müsste... Durch das Amt der Internationalen Repräsentantin für die Patchwork Gilde Deutschland sind jetzt noch weitere Verpflichtungen während dieser Tage hinzu gekommen, und obwohl ich es vorhatte, 'unterwegs' zu schreiben, ist das nicht eingetreten. Jetzt kann ich aber gerade nicht mehr schlafen, weil ich in einer Stunde das Shuttle nehmen muss, deshalb hier eine ganz ungeordnete, unreflektierte und sehr kleine Auswahl an Fotos:

Einreichung bei den 3D-Arbeiten, fotografiert, bevor die Namen gezeigt
wurden, und danach kam ich nicht mehr zurück, um den Namen hinzuzufügen...

Netter Abend mit drei Freundinnen, bevor es richtig los ging:
Christine Seager, Shoshi Rimer, Yemima Lavan

Mein Quilt "text messages 12: Artikel 1" in
der SAQA-Ausstellung "Made in Europe 2"

Interessante Interpretation mit Elementen des Double Wedding Ring
Musters durch Victoria Findlay Wolfe



Die beste Ausstellung überhaupt: Diana Harrison

Neues Format für das SAQA-Meet-and-Greet: Dinner, und sehr lecker,
vielen Dank an Christine Seager für die tolle Organisation

Kaum zu glauben, dass ich schon wieder abreisen muss. Aber mir schwirrt der Kopf...
Heute läuft das Festival noch. Und ich freue mich drauf, nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

Mittwoch, 2. August 2017

Weide

 Mit Erstaunen habe ich festgestellt, dass ich schon lange keine Bilder mehr von der Weide gepostet habe... Vielleicht liegt es daran, dass es kein wirkliches 'Daily Art'-Projekt ist. Aber auch im Mai, Juni und Juli haben wir selbstgemachten Joghurt aus der Milch gegessen.
Im Winter bin ich ja öfter zu Fuß am Fluss entlang zum Milch holen gegangen, seit April fahre ich aber ausschließlich mit dem Fahrrad. Deshalb bin ich immer relativ weit weg vom Baum, offensichtlich hat meine Kamera ein bisschen Schwierigkeiten, bei starkem Zoom richtig zu fokussieren - und manchmal ist ein Gesamtanblick mit Wolken und Umgebung wesentlich eindrücklicher als ein herangezoomter Einzelbaum. Deshalb variieren die Perspektiven immer noch - die Idealansicht gibt es hier nicht.

Mai

1.5.

1.5.

1.5.

1.5.

1.5.

3.5.

21.5.

21.5.

22.5.

Juni

1.6. - mit Fesselballon im Hintergrund!

1.6.

12.6.

12.6.

16.6.

16.6.

Juli

10.7.

23.7.

23.7.

27.7.